Das Leben gesund genießen!


Selbsttest Testosteron

In Zusammenarbeit mit Experten wurde der Test Testosteronmangel entwickelt. Er bietet Ihnen Anhaltspunkte, ob Sie an Testosteronmangel leiden, und eventuell behandelt werden müssen.

zum Test

Patientenratgeber

Die Broschüre informiert, welche Veränderungen möglicherweise durch einen Testosteron-Mangel bedingt sind, und was dagegen getan werden kann.

Patienteninfo Infos Partnerin Fragebogen

Arztsuche

Bei Fragen zum Thema Testosteron und Potenzstörungen ist der beste Ansprechpartner ein Urologe bzw. Androloge. Finden Sie Ihren Arzt ganz unkompliziert in unmittelbarer Nähe!

zur Suche

Selbsttest Erektile Dysfunktion

Haben Sie Erektionsprobleme?
Machen Sie den Selbsttest Erektile Dysfunktion und finden Sie heraus, ob ein Arztbesuch sinnvoll sein kann.

zum Test

Selbsttest Testosteronmangel

Den Selbsttest Testosteronmangel haben wir gemeinsam mit medizinischen Experten entwickelt. Er bietet Ihnen einen Anhaltspunkt, ob Sie an Testosteronmangel leiden könnten. Bitte beachten Sie, dass nur ein Arztbesuch eine gesicherte Diagnose gewährleisten kann.

Körperliches Wohlbefinden

Bitte beantworten Sie uns 7 Fragen zum körperlichen Wohlbefinden.
Wie sieht es aus mit Ihrer Muskelkraft? Fällt Ihnen z.B. auf, dass Sie stärker schwitzen als sonst?

Psychisches Wohlbefinden

Hier geht es um Dinge wie Reizbarkeit, Nervosität oder Ängstlichkeit.

Sexuelles Wohlbefinden

4 Fragen zu Themen wie Libido und Potenz sollen ebenfalls Aufschluss geben, ob Sie womöglich an einem Testosteronmangel leiden.

Für die Beantwortung der Fragen klicken Sie zunächst auf Selbsttest starten. Dann können Sie aus den unten stehenden Beschwerden auswählen, wie stark Sie von einer Beschwerde betroffen sind. Ist eine der angegebenen Beschwerden bei Ihnen nicht vorhanden, setzen Sie bitte ein Kreuz bei keine.

Selbsttest starten

Körperliches Wohlbefinden

keine leichte mittlere starke schwere

Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens

(Gesundheitszustand, subjektives Gesundheitsempfinden)


Gelenk- und Muskelbeschwerden

(Kreuz-, Gelenk-, Glieder-, Rückenschmerzen)


Starkes Schwitzen

(unerwartete / plötzliche Schweissausbrüche, Hitzewallungen unabhängig von Belastungen)


Schlafstörungen

(Einschlafstörungen, Durchschlafstörungen, zu frühes und müdes Aufwachen, schlecht schlafen, Schlaflosigkeit)


Erhöhtes Schlafbedürfnis, häufig müde

Psychisches Wohlbefinden

keine leichte mittlere starke schwere

Reizbarkeit

(Aggressivität, durch Kleinigkeiten schnell aufgebracht, missgestimmt)


Nervosität

(innere Anspannung, innere Unruhe, nicht stillsitzen können)


Ängstlichkeit

(Panik)


Körperliche Erschöpfung / Nachlassen der Tatkraft

(allgemeine Leistungsminderung, Abnahme der Aktivität, fehlende Lust zu Unternehmungen, Gefühl weniger zu schaffen, zu erreiche; sich antreiben müssen, etwas zu unternehmen)


Abnahme der Muskelkraft

(Schwächegefühl)


Depressive Verstimmung

(Mutlosigkeit, Traurigkeit, Weinerlichkeit, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, Gefühl der Sinnlosigkeit)


Gefühl, Höhepunkt des Lebens ist überschritten


Entmutigt fühlen, Totpunkt erreicht

Sexuelles Wohlbefinden

keine leichte mittlere starke schwere

Verminderter Bartwuchs


Nachlassen der Potenz


Abnahme der Anzahl morgendlicher Erektionen


Abnahme der Libido

(weniger Spass am Sex, kaum Lust auf Sexualverkehr)