Potenzmittel: Vorsicht beim Online-Kauf

Die Versuchung ist groß: Im Internet locken dubiose Händler mit günstigen Tabletten gegen Erektionsstörungen, die man anonym und ohne Rezept bestellen kann. Doch wer sich darauf einlässt, geht große Risiken ein.

Tabletten aus dem Internet können andere Inhaltsstoffe enthalten als angegeben.

Nur ein Arzt kann beurteilen, welche Potenzmittel für Sie geeignet ist

Medikamente gegen erektile Dysfunktion sind aus gutem Grund verschreibungspflichtig. Nur ein Arzt kann beurteilen, welcher Wirkstoff und welche Dosierung für einen Betroffenen richtig sind. Zudem können bei der Einnahme von sogenannten PDE-5-Hemmern auch ernste Nebenwirkungen auftreten (selten), die der Patient umgehend bei einem Mediziner abklären lassen muss.

Nur ein Arzt kann beurteilen, welcher Wirkstoff und welche Dosierung für einen Betroffenen richtig sind.

Die meisten Pillen aus dem Internet sind gefälscht – und gefährlich

Viele Betroffene sind dennoch schon beruhigt, wenn Tabletten im Internet als „Original-Medikament“ angepriesen werden. Stichproben, die immer wieder durchgeführt werden, sind aber alarmierend: 65 Prozent der Medikamente, die im Internet gegen erektile Dysfunktion angeboten werden, sind gefälscht und werden von Experten als „hochriskant“ eingestuft. Die Gefahr an ein schlecht gemachtes und gesundheitsgefährdendes Plagiat zu geraten ist also wirklich groß und die Risiken für Ihren Körper erheblich.

65 % der Medikamente, die im Internet gegen Erektile Dysfunktion angeboten werden, sind gefälscht.

Lassen Sie sich von seriöser Aufmachung nicht blenden

Selbst, wenn der Beipackzettel eines online bestellten Präparats ordentlich und seriös aussieht: Tabletten aus dem Internet können andere Inhaltsstoffe enthalten als angegeben. Auch Fehler bei den Dosierungsangaben können schnell gefährlich werden. Wer gefälschte Potenzpillen aus dem Internet trotzdem schluckt, riskiert seine Gesundheit, im schlimmsten Fall sogar sein Leben.

 

Hüten Sie sich vor unseriösen Webseiten

Wie gesagt: Wenn Sie Probleme mit der Potenz haben, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Wenn Sie trotz aller Warnungen Medikamente auf eigene Faust im Internet bestellen wollen, sollten Sie zumindest das Risiko, an gefährliche, „gepanschte“ Tabletten zu geraten minimieren.

 

Hüten Sie sich vor Webseiten, die

  • Medikamente gegen erektile Dysfunktion zu einem sehr niedrigen Preis anbieten
  • kein Impressum haben oder keine Postadresse oder andere Kontaktdaten angeben
  • die „Kautabletten“ oder „schnell lösliche Brausetabletten“ gegen erektile Dysfunktion anbieten
  • Ihnen vorher (Spam-)Mails mit Angeboten über Potenzpillen geschickt haben (denn diese Mails sind grundsätzlich vollkommen unseriös)